Über uns
Galerie
Aktuelles
Lyrisches
Vielfältiges 1
Vielfältiges 2
Sprüche-Haiku
Antiquarisches 1
Antiquarisches 2
multimediashow
   
 
Kurt Kolbe: "Kulturoffizier in Steingrau "
ISBN 978-3-936662-37- 5, €

Die vorliegende Sammlung vereint einige seiner Geschichten, Anekdoten, Gedichte und Lieder, ergänzt durch Fotos und andere Dokumente. Sie erlaubt Einblicke in einen Bereich, der nach der "Wende" kaum mehr Beachtung fand - Einblicke, vom Autor locker und meist heiter gewährt. -
Übrigens ist Kurt Kolbe, der nach seiner Versetzung in die Re­ser­ve Pressechef der iga erfurt war, auch heute noch aktiv, sei's publizistisch für die Presse, sei's im Eishokeyclub Thü­ringen als Ehrenmitglied durch Arbeit im Nachwuchsbereich.
Wassung, Helge: "Helges Buch"
ISBN 978-3-936662-40-5, € 29,90
Hardcover

Für den ungewöhnlichen Verlauf meiner Kindheit, schreibt der Autor, gibt es drei Gründe. Der frühe Tod meiner Mutter traf mich, als ich erst fünf Jahre alt war.  Da mein Vater als Offizier wenige Tage später in den Krieg ziehen
musste, verloren meine Schwester und ich unser  Elternhaus. Dann brachte der Krieg Bombenterror über das Ruhrgebiet, das Zentrum der deutschen Rüstungsindustrie, und die daraus erwachsenden Gefahren verhinderten meinen Verbleib bei den geliebten Pflegeeltern.
Schließlich schloss unser Vater eine neue Ehe, doch im
Leben unserer Stiefmutter, einer Tänzerin, war für meine Schwester und mich kein Platz.
 Peschel, Hans: "Unternehmen Bolzplatz"
ISBN 978-3-936662-35-1, € 10,80

In "Unternehmen Bolzplatz", Peschels 3. Buch, geht's von Anfang an um das, was anderswo vielleicht "Kick-Place" heißt, doch was alles kommt ins Blickfeld beim Kampf um dies' bedrohte Tummelfeld  sympathischer Jugendlicher! Familieninternes, Nachbarschaftsgerangel, Pressewesen, Kommunalpolitik...

Es ist ein Stadtteilkosmos, hinter dem Globales erahnbar wird - packende Lektüre für alle, die jung sind oder jung geblieben.

Held, Wolfgang: ... auch ohne Gold und LorbeerkranzHeld, Wolfgang: ... auch ohne Gold und Lorbeerkranz
ISBN 978-3-936662-05-4, € 10,00

„Siegen, mein Junge, das können auch Großmäuler und Schweine-hunde“, sagt der Vater von Sebastian. „Was einer wirklich wert ist, das zeigt er erst als Verlierer. Niederlagen machen den Menschen durchsichtig.“ Nach einem  Verkehrsunfall ist dem Zwölfjährigen ein Teil seines linken Fußes amputiert worden. Wie der körperlich be-hinderte Junge, trotz allem ein begeisterter Sportler, nun Kränkungen und Hemmnisse überwindet, wie dabei Freundschaft in eine Bewährungsprobe gerät, das wird hier spannend und mit viel Einfühlungsvermögen erzählt.

Benno Klotzek: Geboren jenseits der OderBenno Klotzek: Geboren jenseits der Oder
ISBN 978-3-936662-17-7, € 12,30

Benno Klotzek, Autor zahlreicher Mathematik-Bücher, hier einmal anders: Geboren am 3. April 1937 im Dreiländereck aus den ehe-mals preußischen Provinzen Posen, Brandenburg und Schlesien, erinnert sich, beginnend mit der Zeit um den 2. Geburtstag herum, an seine frühe Kindheit, an Ereignisse während des II. Weltkrieges, an Flucht Vertreibung und Ankunft in der neuen Heimat. Hartmannsdorf im Spreewald und die Goethe-Schule (heute wieder Paul-Gerhardt-Gymnasium) in Lübben als Vorläufer eines Studiums in Potsdam erwiesen sich für ihn als Stationen eines Werdegangs,
der geprägt war nicht nur von höchst erfolgreicher schulischer Entwicklung, sondern auch von genauer Beobachtung gesellschaftlicher Erscheinungen und von der Suche nach Erklä-rungen. Einst forderte der Dorfbürgermeister von Benno, dem Abiturienten, Professor zu werden, Ordentlicher Universitätsprofessor. Wie derselbe dieser Forderung nachkam und wie auch sonst Klotzeks Berufsweg verlief – dazu einiges im Epilog seiner detailreichen autobiographischen Erinnerungen.
Möckel, Klaus: Ein Hund mit Namen Dracula
Möckel, Klaus: Ein Hund mit Namen Dracula

ISBN 978-3-936662-10-8, €  9,20

Tina, in eine Höhle verschlagen, muß eine Nacht mit angriffslustigen Gespensterfischen verbringen; Steffen, der von Mitschülern Schutzgeld erpresst, wird vor ein Geistergericht zitiert, wo ihn der gefährliche Hund Dracula in Schach hält; Annika soll einem Toten helfen, die ewige Ruhe zu finden, und Karli setzt sich verzweifelt gegen blutsaugerische Skelette zur Wehr.
Neun grausel-gruslige Geschichten sind in diesem Band vereinigt. Sie führen auf spannende und oft humorige Weise in Vergangenheit oder Zukunft, in verborgene jenseitige und doch auch wieder sehr nahe abenteuerliche Welten.
Voigt, Werner: Kindheit in Halberstadt

Voigt, Werner: Kindheit in Halberstadt

ISBN 978-3-936662-11-5, € 12,30

Dies ist ein autobiografischer Bericht, der sich wie ein Roman liest, der zudem ein Stück Nachkriegsgeschichte spiegelt. Halberstadt, der Burchadianger, das Ufer der Holtemme...
Hier erträumt sich Werner eine andere Welt, wird Zeuge des Bom-bardements vom 8. April 1945, erlebt, wie der aus der Kriegsge-fangenschaft heimgekehrte Vater stirbt. Dann wagen die Großeltern einen Versuch: vertrauen Werner einem Kinderheim an – der Ort, wo der Junge teilhat an einer prägenden Gemeinschaft und die Chance erhält, etwas aus sich zu machen – Jahre eines Werdegangs, auf die der Autor keinesfalls verklärt, doch mit Verwunderung und Dankbarkeit zurückblickt.

Voigt, Werner: Post aus MarweiVoigt, Werner: Post aus Marwei
ISBN 978-936662-26-9, € 18,80

Marwei alias Weimar bezeichnet einen Welt-Ort, gelegen zwischen Rostock und Sonneberg, mithin in einer Gegend, die mehrfach überflutet wurde, vorerst letztmalig gegen Ende des 2. Jahrtausends nach Christi Geburt. Dabei ging mancherlei verloren, wurde fortgespült, zertrümmert, deformiert, so dass es schwer fällt, sich zu erinnern, wie es vormals in Marwei und Umland aussah und zuging. Zum Glück findet sich mitunter noch Authentisches aus der Zeit vor der jüngsten Flut: Scherben, Splitter, Artefacte.
Solcherart ist, was der Autor hier zusammengestellt hat und in einer
Auswahl bietet – nach „Kindheit in Halberstadt“ (2004 erfolgreich in dieser Edition) Texte aus seinen Mannesjahren. Man schaue, lese hinein!

   Werner Voigt: Erfurt (war) mal anders
ISBN 978-3-936662-31-3

"Klar", könnte man sagen, "alles verändert sich. Weshalb sollte nicht auch Erfurt mal anders gewesen sein?"
Fragt sich: Anders - inwiefern? Was konkret - anders, und wie das ge­nau?
Werner Voigt, Zeuge gewisser Veränderungen in jüngerer Zeit, legt hierzu Schriftstücke vor: Berichte, Interviews, Betrachtungen zu Schriftstellern und ihren Büchern, zu Theater-Inszenierungen, zu Komponisten, zu bildenden Künstlern, zur Kulturpolitik - all das mit Bezug auf Erfurt und manches mit Verallgemeinerungswert.
Es ist dies das 3. Buch des Autors in unserer Edition, und nicht nur Erfurtern bietet es Begegnungen mit Vertraut-Gewesenem oder Entdeckenswertem.
Westhäuser, Erika: Der Goldschatz von EisfeldWesthäuser, Erika: Der Goldschatz von Eisfeld
ISBN 978-3-936662-15-3, € 12,10

Justus Jonas, der Mitstreiter Martin Luthers, der ab 1553 Superintendent in Eisfeld war, und die Sage um das „Schulmännle“, einen Schäfer, dessen Hund 1574 bei Eisfeld einen Goldschatz gefunden haben soll – zwei Überlieferungen, die auf den ersten Blick nichts gemein haben.
Dass und wie sie dennoch miteinander verwoben sein könnten – Erika Westhäuser, die bekannte Südthüringer Autorin, hat es in dieser romanhaften Erzählung gezeigt. Dabei ist ihr wiederum ein Stück anrührender Menschen- und Naturgestaltung gelungen.
Theuer, Barbara: Rob

Theuer, Barbara: Rob

ISBN 978-3-936662-22-1, €  5,80

Geboren  1949 in Thüringen, Studium in Jena und Magdeburg, seit 1972 Lehrerin für Mathematik und Physik – weiß die Autorin von Berufs wegen, wie interessant die Beobachtung der Natur sein kann, und als Mutter von vier mittlerweile erwachsenen Kindern, was „kleine Geister“ mitunter anstellen. So Rob, der Dobermann-Welpe, der als Baby in sein neues Heim nach Thüringen kam, erst die Wohnung und den Hof, dann das Dorf und- auf Spaziergängen mit Lutz, seinem Herrn – Wald und Flur erkundete. Wobei es lustig zuging, abenteuerlich, einmal auch recht gefährlich.

Tschöp, Robert: StaatsaktionTschöp, Robert: Staatsaktion
ISBN 978-3-936662-08-5, €  8,30

Robert Tschöp ist es gelungen, in 15 Skizzen Wesentliches zu seinen Werdegang literarisch zu gestalten. Episoden einer Nachkriegs-Kindheit, Studentenulk mit lächerlich-bedrohlichem Nachspiel, erschütternde wie anrührende Schicksale und Porträts – all das rundet sich zu einem eindrucksvollen Bild ostdeutscher Befindlichkeit zwischen Mauerbau und Wendezeit.